Diese Webseite befindet sich noch im Aufbau!

Erweiterung der staatlichen Fachhochschule für Edelmetalle / Schwäbisch-Gmünd

<< zurück

Typ: Schulbau
Bauwerk:
Erweiterung der staatlichen Fachhochschule für Edelmetalle / Schwäbisch-Gmünd
Ort: Schwäbisch-Gmünd
Jahr(e): 1954–1957

Entwurf / Ausführung
Erweiterungs- und Umbauentwurf

Literatur / Quellen
NL TUM els_m-68, 26 Blatt; Strobel 2003, S. 237–244; Sanierung und Modernisierung der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch-Gmünd, hg. v. Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Schwäbisch-Gmünd, Juli 2015.

Bildnachweis
Hauptabbildung, Abb. 01–26: Nachlass Martin Elsaesser © Architekturmuseum TU München

 

Die heutige Hochschule für Gestaltung wurde ursprünglich als eine Doppelanlage mit Gewerbemuseum und Fachschule für Edelmetallindustrie konzipiert (vgl. ???) und von ME nach einem Wettbewerbserfolg bis 1909 realisiert. 1923 und 1937–39 bruchstückhaft erweitert, wurde ME 1955 aufgrund seines Vorentwurfs (1954) mit der Erweiterung bzw. Aufstockung beauftragt, die erst nach seinem Tode fertig gestellt werden konnte. In zwei Phasen wurde das Gebäude 2010–2015 durchgreifend saniert.

 

<< zurück